Vorträge am Sonntag

11 Uhr

Das 20"-Brompton

Das Brompton mit 20"-Laufrädern? Eine viel breitere Auswahl von Reifen und auch Schaltungen wird möglich und viele Tuning-Wünsche gehen in Erfüllung. Die Fahreigenschaften befinden sich plötzlich im Bereich von Reiserädern, während das Faltmaß nur wenig anwächst. Der im Wesentlichen vom Spezialradkonstrukteur Ingo Kollibay entwickelte Prototyp wird vom begeisterten Eigentümer Herbert Kropp präsentiert.

Dauer: 45 Min.
Erfahrungsbericht von Herbert Kropp, Mitglied bei den Bromptonauten

12 Uhr

Velomobile mit Elektroantrieb

Dietrich Lohmeyer: Typen von Elektro-Velomobilen und Carbikes, traditionelle Velomobile und neuere Entwicklungen. Vorstellung unterschiedlicher Konzepte in Bezug auf Effizienz und Alltagstauglichkeit.

Karl M. Erz: WAW und Orca mit E-Antrieb, welche Funktion haben 25-kmh-Pedelec-Antriebe für komfortable und sportliche Velomobile? Welche Reichweiten sind mit einer Akkuladung möglich?

Thomas Viebach: Pedilio, kompaktes, alltagstaugliches Solarmobil mit Überblick im Straßenverkehr.

Steffen Schönfelder: Entwicklungsstand bei EC Quattrovelo, Unterschiede zu traditionellen Velomobilen.

An die Präsentation schließt sich eine Diskussion mit dem Publikum an.

Dauer: 45 Min.
Velomobil-Präsentation durch die Velomobilhersteller D. Lohmeyer, K. M. Erz, T. Viebach und S. Schönfelder

14 Uhr

Tour de Natur 2018

Seit 1991 demonstrieren jeden Sommer 100–200 Radfahrer vom Baby bis zur Rentnerin als "Tour de Natur" für Verkehrs- und Energiewende und ein umweltfreundliches Leben.

2018 fuhr die Gruppe erstmalig nicht mit einem Begleitbus fürs Demo-Material und Notfälle, sondern nur mit Lastenrädern und -hängern. In dem hügeligen Gelände zwischen Kassel und Leipzig war das eine doppelte Herausforderung. Die Lastenradfahrer, die ja zusätzlich ihr persönliches Gepäck bewegen mussten, waren besonders gefordert, denn bei der großen Hitze mussten Kinder und ältere Teilnehmer streckenweise aufs Tandem genommen werden und auch deren Fahrräder transportiert werden.

Lastenräder, Anhänger und Fahrer*innen bestanden einen echten Härtetest. Das macht Mut. Die Zeit ist reif für eine umfassende Verkehrswende! Und mit dieser Perspektive wird die Tour de Natur auch 2019 wieder unterwegs sein.

Dauer: 45 Min.
Bildervortrag mit Beamer von Gunhild Preuß-Bayer, Vorsitzende von "autofrei leben!" e.V. und Felix Diel, Initiator der Lastenrad-AG "Tour de Natur"

15 Uhr

Berlin–Kopenhagen

Der Radfernweg Berlin–Kopenhagen verbindet zwei europäische Metropolen miteinander, führt aber auf über 700 km durch einsame Traumgegenden ohne Massentourismus. Die gesamte Strecke setzt sich aus drei Teilbereichen zusammen: es gibt einen brandenburgischen, einen mecklenburgischen und einen dänischen Abschnitt. Im ersten Teil ist der Weg deckungsgleich mit dem Havelradweg. Wir sind die Strecke im Sommer 2018 als Vater-Tochter-Reise gefahren und waren wie meist auf unseren längeren Strecken mit Liegerädern unterwegs.

Dauer: 45 Min.
Filmvortrag von Karsten Müller, Theater- und Filmregisseur, und seiner Tochter Ronja Heimann

16 Uhr

Wie bedanken sich Körper, Seele und Gehirn? 

In einer Zeit, in der Verfügbarkeit, Erreichbarkeit, Schnelligkeit und hohe Flexibilität besondere Herausforderungen an den körperlichen Stoffwechsel und Hirnstoffwechsel stellen, sind Entlastung und Ausgleich durch Bewegung besonders wichtig.

Der Vortrag verknüpft den Dialog von Radfahren, Begegnung mit Menschen und Natur mit dem im Körper stattfindenden Dialog  zur Stärkung von körperlicher Vitalität, seelischer Gesundheit und Hirn-leistungsfunktionen. Wer noch einen Beweis braucht, dass Radfahren die Seele streichelt, hier ist er.

Dauer: 45 Min.
Neurowissenschaftlicher Exkurs der Diplom-Psychologin Elke Neuschwender-Hess (Schwerpunkte Tiefenpsychologie und Traumatherapie)