Pressemitteilung 4 April 2018

PRESSEINFORMATION

Germersheim, im April 2018

23. Internationale Spezialradmesse 2018 am 28. und 29. April

Erster Spezi-Erfinderwettbewerb

Zehn Innovationen unter einem Dach: Das Spezi-Erfinderlabor bei Halle 3 ist am Messesamstag (28. April) Schauplatz eines besonderen Wettbewerbs. Am Ende des Tages küren das Publikum und eine Jury gemeinsam die überzeugendste Konstruktion 2018. Zu sehen sind zehn Innovationen mit unterschiedlichem Zukunftspotenzial:

  • Eine Lösung ermöglicht kleinwüchsigen Menschen ab ca. 1,20 Meter Körpergröße komfortable Fahrten mit einem entsprechend kleinen Faltrad. Der Clou dabei: Die pfiffige Konstruktion ist mit wenig Aufwand an jedes passende Faltrad adaptierbar und rückstandslos zurückbaubar.
  • Eine andere Idee bietet Rollstuhlfahrern bisher unbekannte Freiheiten bei der Fortbewegung aus eigener Kraft an der frischen Luft – und das, ohne den Rollstuhl verlassen oder gar umbauen zu müssen. Zusätzlich ist Platz für Gepäck, so dass auch ausgedehnten Touren nichts im Weg steht.
  • Großes Kino ist ein Faltrad mit nur 8,5 kg Gewicht und ausgesprochen kleinem Packmaß. Es passt sogar ins Flugzeuggepäck oder in kleine Schließfächer. Gefahren wird im Stehen, doch das Gewicht wird trotzdem auf einem Sattel abgestützt und ermöglicht so ermüdungsfreies Fahren, zum Beispiel vom Parkplatz ins Büro oder zur Bahn.
  • Überraschend multifunktional kommt ein konventioneller Rahmen daher, aus dem sich durch entsprechende Umbauten in weniger als fünf Minuten sowohl ein MTB, als auch ein Trekking- oder ein Rennrad realisieren lassen; inklusive Gabel und Lenker – statt entweder oder sowohl als auch.
  • Geradezu abenteuerlich mutet ein neues Janus-Tandem an, das sauber verarbeitet zu einem tiefliegenden Partnertest einlädt. Das knickgelenkte Rücken-an-Rücken-Tandem lässt sich mit wenigen Handgriffen in ein Einzelrad umbauen – laut seinem Schöpfer dank des ausgearbeiteten Bauplans von jedermann nachzubauen.
  • Lastenräder sind in der Fahrradbranche zurzeit in aller Munde, doch ein Umrüstset, mit denen man das eigene Fahrrad zu einem Transportdreirad umrüsten kann, sucht man in den Fahrradgeschäften im Moment noch vergeblich. Ein Erfinder schafft Abhilfe mit einem an die Seriengabel andockbaren Vorbau, der sich in die Kurve neigt und in Sekundenschnelle werkzeuglos sogar zum Einkaufstrolley wird.
  • Ein vierrädriges Liegerad ist schon alleine ungewöhnlich: Zwei angetriebene Räder, die Einzelradaufhängung rundum sowie ein leichter Rahmen verbunden mit einer variablen Nutzung auch für Gepäck- oder Kindertransport machen das Konzept flexibel einsetzbar.
  • Radfahren ohne Sattel ist schon von verschiedenen Firmen realisiert worden, dass dies auch vergleichsweise Untrainierten sogar bei Steigungen möglich ist, zeigt ein Erfinder aus Frankreich mit einer Kombination aus Motor und Muskelkraft. Der Bewegungsablauf gleicht dem eines Crosstrainers, jedoch ist man in freier Natur statt im muffigren Studio unterwegs.
  • Auch wer nach einem mehrsitzigen Velomobil Ausschau hält, wird im Erfinderlabor auf seine Kosten kommen: Mit Platz für 2,5 Personen, vier Rädern und mit Elektrounterstützung wird ein echter Sympathieträger zu sehen sein.
  • Den Fahrkomfort für Liegetrike-Fahrer steigert eine weitere Innovation und sorgt dabei noch für Stauraum für Kleinigkeiten, etwa Geldbörse, Handy oder Schlüssel.

Weitere Infos unter www.spezialradmesse.de und auf Facebook.

Text und weitere Fotos zum Herunterladen unter www.spezialradmesse.de

ABDRUCK UND FOTO HONORARFREI – BELEG ERBETEN

 

Für Rückfragen: Marion Raschka, MARA Redaktionsbüro, Rheinstr. 22, 76870 Kandel

Tel. 07275/50 47, Fax: 50 48, E-Mail: Marion.Raschka@t-online.de
Die Spezialradmesse – Spezi – wurde im Jahr 1996 von Haasies Radschlag in Germersheim ins Leben gerufen. Verantwortlich für die Veranstaltung und die Durchführung der Spezialradmesse ist seit 2008 Hardy Siebecke. Die international einzigartige Ausstellung für die Spezialradbranche verzeichnet seit Jahren steigende Aussteller- und Besucherzahlen. Im Jahr 2017 waren 117 Aussteller aus zwölf Ländern in Germersheim zu Gast. Sie zeigten das breite Spektrum muskelbetriebener Fortbewegung auf einem, zwei, drei oder vier Rädern. Die Spezi präsentiert jedes Jahr das weltweit größte Angebot an Liegedreirädern überhaupt. Rund 10.000 Spezialrad-Fans aus aller Welt kommen jedes Jahr zur Spezi-Zeit in die Südpfalz. Zum Rahmenprogramm der Messe gehören interessante Fachvorträge und praktische Vorführungen sowie große Testparcours für die Besucher.